Starseite/Aktuelles
Anfahrt
Ständiges Angebot
Veranstaltungen
Besucher
Hauptversammlung
Wir über uns
Historie
Satzung
Vorstand / Beirat
Bisherige Vorsitzende
Ehrenmitglieder
Bisherige Aktivitäten
Heimatmuseum
Ruhebänke
Fotoalbum
Presse
Post
Gästebuch
Literaturverzeichnis
Formblätter
Datenschutz
Kontakt
Impressum
Links
   
 


20.09.1887  
Gründungsversammlung des Verschönerungsvereins. 

1888-1896
Pflanzung einer Obstbaum-Allee vom Pfarrhof bis Moosacher Straße, Kastanien am Bäckerberg und Ziersträucher am Friedhofshügel und von Bäcker Gürteler bis Buchbinder Gruber, Obstbäume auf der Distrikts-Straße Glonn - Zinneberg von Glonn bis Balkham und von Glonn bis Mecking.
Pflanzung von Eschen am Apothekerberg u. Ziersträucheranlage am Friedhofsberg, Pflanzung von Kastanien und Linden am Staudenweberweg und von Obstbäumen auf der Bergangerer Straße bis Wetterling, sowie vom Moosacher Wegweiser bis Schäffler Filzen und auf der Bergangerer- und Moosacher Straße.
Anschaffung von Laternen für Beleuchtung in Glonn.
Veranstaltung eines Glückshafens beim Faschingsball.
Aufstellung von Ruhebänken und Instandsetzung des Pelzgartenweges.

1897-1906
Bepflanzung einer Obstbaumallee von Balkham nach Kastenseeon.
Aufstellung einer Ruhebank auf dem Weg zur Grotte und weiterer Ruhebänke.
Erstellung von Wegtafeln auf dem Weg zur Schießstätte, nach Balkham, von dort nach Münster, nach Frauenreuth, von Glonn nach Aying, in Reinstorf, in Kreuz und in Lindach.

1907
Anlegung der Wolfgangsruhe am Berghang an der Straße Mühltal-Schlacht.

1908-1909
Bepflanzung mit Obstbäumen und Aufstellung einer Orientierungstafel im Ortsbereich von Glonn und Erstellung von 1000 Stück Ortsprospekten.

1920-1925
Generalreparatur der aufgestellten Ruhebänke und Kennzeichnung von Wanderwegen.

1934-1937
Erstellung von 8.000 Stück Werbefaltblättern.
Bepflanzung der Birkenallee vom Balkhamer Berg zur Wiesmühlstr. und ins Kupferbachtal, (Reisenthal).
Instandsetzung Quellengebiet und Anpflanzung von 200 Bäumen im Mühltal.

1952
Wiedergründung des Vereins nach dem Krieg und Aufstellung einer neuen Vereinssatzung als "Verkehrs- und Verschönerungsverein Markt Glonn".

1953-1955
Organisation von Frühlingsvolksfesten mit Handwerks- und Gewerbeschau.
Erstellung von 8.000 Werbeprospekten.
Anerkennung der Marktgemeinde Glonn als Erholungsort auf Initiative des Verkehrs- und Verschönerungsverein.

1956
Lena-Christ-Festwoche zum 75. Geburtstag der Dichterin.

1960
Organisation der 60-Jahrfeier der Eisenbahn Glonn – Grafing.

1973
Herausgabe von Werbeprospekten.

1974-1975
Mitorganisation der 1200-Jahrfeier von Glonn.
Organisation des Konzerts und des Seeparkfestes auf Schloss Zinneberg.

1985
Aufstellung einer neuen Vereinssatzung mit Änderung des Vereinsnamens in "Kultur- und Verschönerungsverein Markt Glonn e.V.". Kunstausstellung mit Werken von Georg Lanzenberger und Wilhelm Kaiser.

1986-1987
Restaurierung der Mariensäule an der Münchner Straße.
Vortrag von Hans Obermair zum 100. Geburtstag von Prof. Dr. Max Lebsche und zum Jubiläum 100 Jahre Verschönerungsverein.
Organisation von zwei Ausstellungen.
Erstellung einer Festschrift zum 100jährigen Bestehen des Vereins, Jubiläumsfeier im Gasthaus "Schießstätte" und Quiz für junge Glonner.

1988
Zinneberger Schlosskonzert zum 100jährigen Bestehen des Vereins.
Antiquitäten- und Flohmarkt auf dem Postanger.
Drei Ausstellungen in der Klosterschule.

1989
Theateraufführung der Trachtengruppe in Glonn "Der Hochzeiter" von Lena Christ auf Initiative des Kultur- und Verschönerungsvereins.
Antiquitäten- und Flohmarkt auf dem Postanger. 
Zwei Ausstellungen in der Klosterschule.

1990
Gedächtnisabend zum 70. Todestag von Lena Christ.
Erstellung eines Ortsprospekts.
Pflanzung einer Linde im Klostergarten zum Tag der deutschen Wiedervereinigung.
Einrichtung einer kompletten Seilerwerkstatt im Heimatmuseum, eine Schenkung der Familie Eichmeier.
Antiqutäten- und Flohmarkt auf dem Postanger.
Vier Ausstellungen in der Klosterschule.

1991
Nachdruck von 500 Stück der Niedermair-Chronik.
Neuauflage der Glonner Wanderkarte.
Organisation der Glonner Umwelttage mit Vortrag von Bayerns Umweltminister Dr. Peter Gauweiler und dem Umweltbeauftragten der Erzdiözese, Gotthard Dobmaier mit Ausstellung "Straßen und Wegränder".
Spaziergang in Sonnenhausen "Umweltfreundlichkeit und Schönheitssinn".
Drei Ausstellungen in der Klosterschule.

1992
Vortrag Hans Obermair "Das Haberfeldtreiben und Habermeister Killi".
Diavortrag von Markus Krammer über Entwicklung der Landkreistracht.
Herbstball mit den "Grafing Grammophons".
Besuch der Oper "Lucia di Lammermoor" im Nationaltheater.
Fünf Ausstellungen in der Klosterschule.

1993
Sechs Ausstellungen in der Klosterschule.

1994
Besuch der Oper "Ein Sommernachtstraum" im Nationaltheater. Lesung von Rektor Rudi Gerer zur Erinnerung an den 10. Todestag von Hans Ernst.
Acht Ausstellungen in der Klosterschule.

1995
Besuch der Oper "Don Giovanni" im Nationaltheater.
Weihe der restaurierten Madonna am Lebschehaus durch Pfarrer Schneider.
Offizielle Eröffnung des Heimatmuseums am 6.10. nach zwölfjähriger Aufbauarbeit mit Ausstellung "150 Jahre Ludwig II. und Ludwig III.".
Vier Ausstellungen in der Klosterschule.

1996
Zinneberger Schlosskonzert unter der Leitung von Thomas Pfeiffer mit den Glonner Chorbuben, dem Kirchenchor, Regensburger Kammerorchester und Solisten, sowie Evi Keck und Bärbel Lohrer.
Konzertbesuch im Gasteig mit Aufführung der Matthäus Passion. Fahrt nach Würzbug zu der Ausstellung "Tiepolo".
Fünf Ausstellungen in der Klosterschule.

1997
Ballettbesuch im Nationaltheater "Don Quijote" von Ludwig Minkus.
Besuch des Musicals "Westside Story" im Staatstheater am Gärtnerplatz.
Leihweise Überlassung eines Teils des Nachlasses von Prof. Dr. Max Lebsche für das Heimatmuseum durch Pfarrer Schneider.
Fünf Ausstellungen in der Klosterschule.

1998
Feierlichkeiten zum 40. Todestag (1997) von Prof. Dr. Max Lebsche mit Vortrag von Hans Obermair "Die Lebsches und Glonn".
Vortrag über St. Kolomann, dem Schutzheiligen der Kirche in Haslach.
Herausgabe einer Broschüre über Franz Kaltner von Hans Obermair.
Zwei Ausstellungen in der Klosterschule.

1999
Gedenkfeier im Schulgebäude zum 25. Todestag von Wolfgang Koller mit Vortrag von Rektor Rudi Gerer.
Enthüllung der vom Bildhauer Johannes Gottwald gefertigten Bronzebüste von Lena Christ am Rathaus (die Hälfte davon vom Verein finanziert).
Drei Ausstellungen in der Klosterschule.

2000
Beschilderung des Lena-Christ-Wanderwegs über Balkham/Kreuz nach Lindach.
Anbringung von Zusatzschildern mit Namenserläuterungen an den Straßenschildern durch die Gemeinde auf Anregung des Vereins.
Vortrag von Elisabeth Eberle zum Frauenschicksal der Lena Christ.
Fünf Ausstellungen in der Klosterschule.
Von 1979 - 2000 jährliche Kunsthandwerker- und Hobbykünstler-Ausstellungen.

2001
Renovierung der Ausstellungsräume - jetzt Galerie Klosterschule -  mit finanzieller Unterstützung durch die Marktgemeinde Glonn.
Vortrag von Hans Obermair über 100 Jahre Markt Glonn "Vom Markt in Kreuz zum Markt Glonn“ Ausstellung in der Galerie Klosterschule.

2002
Renovierung des Westraumes im II. Stock der Klosterschule. Eröffnung des renovierten Raumes mit einer Ausstellung von Lothar Männer.
Vortrag von Hans Obermair im Pfarrsaal über "Die Behams in Glonn, Handwerker, Maler, Baumeister und Bürgermeister".
Herausgabe Broschüre über 100 Jahre Klosterschule, verfasst von Rektor Rudi Gerer.

2003
Vier Besuche von Konzerten und Aufführungen, wie z. B. "Der zerbrochene Krug".
Vortrag von Hans Obermair über Orte, Anwesen, Familien.
Aufstellung von Ruhebänken auf dem Weg nach Spielberg.
11 Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.

2004
Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Wolfgang Koller im Pfarrsaal.
Veröffentlichung eines Artikels von Hans Obermair zum 100. Geburtstag von Hans Ernst in den entsprechenden Zeitungen des Landkreises.
Auflegung einer neuen Wanderkarte.
Fünf Besuche von Konzerten oder sonstigen Aufführungen.
Sieben Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.

2005
Änderung der Vereinssatzung und des Vereinsnamens in: "Kulturverein Markt Glonn e.V.".
Vortrag von Hans Obermair in der Reihe Orte, Anwesen, Familien.
Schenkung der ehemaligen Schusterwerkstatt Maier-Wild durch die Erbengemeinschaft an das Heimatmuseum.
Acht Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.

2006
Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag von Lena Christ.
Aufführung Theaterstück von Bettina Mittendorfer.
Vortrag und Broschüre von Hans Obermair, Lena Christ und Glonn, eine Betrachtung zum 125. Geburtstag.
Lesungen aus den Werken von Lena Christ im Bürgersaal.
Gedächtnisausstellung zum 30. Todestag von Elisabeth Hüller.
Vortrag von Hans Obermair in der Reihe Orte, Anwesen, Familien.
Anschluss der Ausstellungsräume in der Klosterschule an die Fernwärmeheizung der Marktgemeinde Glonn mit Einbau von Heizkörpern in der Galerie Klosterschule.
Schenkung von Bronzebüsten von Lena Christ und Hans Kotzinger durch Betty Kotzinger für das Heimatmuseum.
Neun Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.

2007
Feierlichkeiten zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Prof. Günter Bialas.
Feierlichkeiten zum Gedenken an den 50. Todestag von Prof. Dr. M. Lebsche mit Vortrag von Hans Obermair "Glonn und Familie Lebsche".
Vier Konzertbesuche und Aufführungen wie z. B. " Der Maskenball" auf Gut Immling.
Zwei Vorträge von Hans Obermair in der Reihe Orte, Anwesen, Familien.
Mit VHS Grafing/Ebersberg Mühlenwanderungen in Glonn und Markt Schwaben. "Die Geschichte der 7 Glonner Mühlen" mit Hans Obermair.
Vortrag von Hans Obermair in der Kirche in Frauenreuth zum Tag des offenen Denkmals "Geschichte, Ort und Kirche".
Ausstellung und Feierlichkeiten sowie Anbringung einer Ehrentafel am Haus Spitzenberger (Marktplatz 8) zum 90. Geburtstag von Wilhelm Kaiser.
Fünf Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.

2008
15 Besuche von Aufführungen und Konzerten wie z. B. im Nationaltheater "Cosi fan tutti".
Führung durch die "Ohel-Jakob-Synagoge" in München.
Vortrag von Hans Obermair in der Kirche in Haslach zum Tag des offenen Denkmals "Geschichte, Ort und Kirche".
Sechs Vorträge von Hans Obermair in der Reihe Orte, Anwesen, Familien.
Aufstellung einer Ruhebank in der Filz`n.
Führungen in der Volkssternwarte in München.
Ausstellung über Fahrräder mit Hilfsmotor und Kleinmotorräder.
Lesung gemeinsam mit der Glonner Gemeindebücherei in deren Räumen zur Mahnung des       75. Jahrestages der Bücherverbrennung.
Vortrag in der Schulaula von M. Grünebach von seiner Radreise durch Peking.
Konzert von Michael Fitz in der Schulaula.
Einrichtung einer Website für den Verein.
11 Ausstellungen in der Galerie Klosterschule.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.
Permanente Pflege der Blumenbeete in Glonn.
Jährliche Pflanzaktion von Frühjahrszwiebeln.
Permanente Pflege der Wanderwege und Ruhebänke in und um Glonn.

2009
Zum Tag des Offenen Denkmals Führung von Hans Obermair durch die Kirche in Kreuz.
Vortrag von Hans Obermair über die Niedermair-Chronik, die 2009 100 Jahre alt wurde.
13 Besuche von Konzerten und Aufführungen wie z. B.
- „Carmen“ von Georges Bizet im Prinzregenten-Theater.
- "Die Mausefalle“ Klassiker von Agatha Christie in Markt Schwaben unter der Regie
   des Glonners Andreas Krug.
- „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt im Münchner Volkstheater.
- „La Boheme“ von Giacomo Puccini auf Gut Immling.
- Führung durch die Alfons-Mucha-Ausstellung in der Hypo–Kunsthalle in München.
7 Ausstellungen in der Galerie Klosterschule u. a. in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Glonn, dem Bund Naturschutz und dem Büro Wasser und Umwelt über das Brucker Moos und der Filmpräsentation „'s Brucker Moos“ von Manfred Deprée.
„Werte und Vorstellungen“,  Ausstellung der ortsansässigen Künstler Andreas Feist, Mitja Spaninger, Sebastian Müller und Manuel Kuthan, sowie irische Musik mit Gesang, Cello, Gitarre und Keltischer Harfe.
Organisation von Trauungen in der Klosterschule.
Pflege der Website des Vereins.
Erhalt eines Portraits des 2005 verstorbenen Hans Kotzinger von dem Maler Reinhard Mohr.
Schenkung mehrerer Exponate aus dem Nachlass des verstorbenen Münchner Malers Wilhelm Kaiser. 
Permanente Pflege der Blumenbeete in Glonn sowie der Wanderwege und Ruhebänke
in und um Glonn.                                                                          
                                                                           Erstellt Februar 2011 
                                                                           Georg Reupold 

2011
Zur Ortsbildverschönerung wurde das Apothekerbergerl einer grundlegenden Renovierung unterzogen; es erhielt ein neues Geländer mit Säulen aus Flossenbürger Granit und Schmiedeeisen und eine neue Beetbepflanzung. Der Kulturverein finanzierte die Bepflanzung.

2012 
Der Kulturverein feierte sein 125-jähriges bestehen mit einem Konzert von Rudi Zapf und einem Festabend mit Vorträgen über die Entwicklung des Kulturvereins von Hans Obermair und Jutta Gräf.
In der Vorbereitung wurde der ehemalige Haupteingang zum neuen Museumszugang  bestimmt und dementsprechend hergerichtet und beschriftet. 
Das Glonn-Quiz für Schüler wurde vor dem kleinen Festabend am 21. September gelöst. 26 Fragen zu Glonn mussten beantwortet werden, wenn einer der vielen attraktiven Preise gewonnen werden wollte. Die 41 Teilnehmer haben sehr gut Bescheid gewusst und nahezu alle Fragen beantwortet. Einkaufgutscheine, Spiele, viele Sachpreise und ein Mofa-Führerschein - alles Spenden der Glonner Geschäftswelt - gab es zu gewinnen. Bgm. Martin Esterl überreichte die Preise und anschließend sprach er die Grußworte beim kleinen Festabend.

2016
Die Glonner Gewässer wurden mit neuen Schildern versehen.

2010 - 2016
In dieser Zeit erfolgte die Inventarisierung der Bestände im Heimatmuseum.
Gemälde, Gegenstande, Bücher, Bänke, Fotos und das Inventar des Vereins wurden erfasst, nummeriert und fotografiert. Die Erfassung der Daten erfolgte in dem Windows-Programm "Access". Dabei wurde, soweit bekannt, der Name, die Größe, der Nutzungszweck, die Herkunft und weitere Details eingetragen, sodass eine umfangreiche Datenbank zur Verfügung steht, sowohl in digitaler Form als auch als Ausdruck. Es sind inzwischen weit über 3.000 Inventarstücke erfasst; aber damit ist es noch nicht zu Ende.

2016
Auch die neuen Brandschutzmaßnahmen haben uns erreicht. Da bauliche Maßnahmen notwendig wurden, musste das Heimatmuseum im April geschlossen werden. Dazu wurde das ganze Inventar zusammengestellt und mit Folien abdeckt. Seit einiger Zeit diskutieren die Behörden über weiter Maßnahmen und eine Einigung ist vorläufig nicht zu erwarten.

2019
Am 26. Mai 1894 wurde die Eisenbahnlinie Grafing - Glonn eröffnet. Zur Erinnerung an dieses Ereignis stellte der Kulturverein eine Info-Tafel mit Bildern und Texten am Busbahnhof auf. Gestaltet wurde die Tafel von Roman Mendl, Mitglied im Beirat des Kulturvereins.